Die richtige Pflege

Ein Service von

©
Yorkshire-Terrier-Journal

.

Die Pflege des Yorkshire-Terriers

Yorkie's Online-Shop hat sich speziell nur auf die Rasse Yorkshire-Terrier konzentriert und kann auf eine über 35jährige Erfahrung zurückblicken.

Hier wollen wir Ihnen erklären, wie Sie Ihren Liebling selbst
fach- und rassegerecht für den Alltag pflegen können.

Aus dem Buch »Yorkshire-Terrier« von Armin Kriechbaumer
(siehe Hinweis am Schluss dieser Ratgeber-Seite).
© Copyright by Yorkshire-Terrier-Journal. Veröffentlichung/Verbreitung
von Text und Bildern nur mit schriftlicher Genehmigung
iese Pflege-Anleitung können Sie auch als eBook öffnen.

Was man alles für die Yorkie-Pflege benötigt:

Ein Shampoo – speziell auf das Haar und die Haut des Yorkies abgestimmt.

Eine Spezial-Spülung, die das Haar und die Haut in Maßen nachfettet, antistatisch wirken und das
Haar glänzen lassen soll.

Ein Spezial-Pflege-Spray für mehr Glanz und Elastizität – das Haar erhält »Nahrung«.

Einen Antistatic-Kamm und evtl. ein Entfilzungskamm mit rotierenden »Zähnen«.

Eine Spezial-Pflegebürste, weich gepolstert und ohne Noppen (– durch Noppen an den Bürsten-
stiften werden Haare ausgerissen).

Eine Naturhaar-Bürste.

Pflegende Augen-Lotion, um die Augenumgebung sauber zu halten.

Ohr-Lotion zum Reinigen des äußeren Gehörgangs.

Eine kleine Spezial-Krallenschere. Wobei gesagt werden muss, dass es immer besser ist,
bei jeder Art Scheren auf die Qualität zu achten und ein paar Euro mehr auszugeben.

Eine kleine Schere mit abgrundeten Spitzen zum Kürzen der Haare an den Pfoten und Ohrränder.

Eine Spezial-Ohren- und Pfoten-Trimm-Maschine – auch hier ist Qualität gefragt!
Wenn nicht rechtzeitig die Haare am oberen Drittel der Ohren entfernt werden, könnte es sein,
dass sie später nicht mehr »stehen«.

In Yorkie’s Online-Shop finden Sie all das in großer Auswahl – alles wurde über einen langen Zeitraum von erfahrenen Züchtern und Ausstellern getestet und für bestens geeignet befunden.

Alle Toy’sDog Pflegeprodukte sind genau auf die Bedürfnisse des Yorkies abgestimmt und genügen
höchsten Qualitätsansprüchen - erhältlich nur in Yorkie's Online-Shop!



Die Fellpflege


Wir beschränken uns in diesem Kapitel auf die wichtigsten, alltäglichen Pflegemaßnahmen, die der Hygiene und Schönheit Ihres Yorkies dienen. Wer mit seinem Hund an Ausstellungen teilnehmen will kann als Shop-Kunde eine diesbezügliche Pflegeanleitung bei uns anfordern

Das lange Haar des Yorkies erfordert einen besonderen Pflegeaufwand, den viele als problematisch empfinden. Sicher bereitet eine Kurzhaar-Rasse in dieser Hinsicht weniger Mühe. Andererseits werden Sie stolz sein, wenn das Fell Ihres Kleinen so richtig in der Sonne glänzt.

Wenn Sie Ihren Yorkie regelmäßig Kämmen, Bürsten, Baden und zudem die richtigen Pflegeprodukte sowie Utensilien verwenden, ist es ein »Kinderspiel«. Wer mit seinem eigenen Haar zurechtkommt,
für den ist die Pflege des Yorkie-Haares ebenfalls kein Problem.

Damit das Haar des Yorkshire-Terriers nicht verfilzt, muss es regelmäßig gekämmt und gebürstet werden. Nach einem Spaziergang oder wildem Herumtollen im Gras können sich darin Knötchen gebildet oder kleine Ästchen verfangen haben. Bei leichten Verfilzungen hilft ein Entfilzungs-Spray –
ist die Verfilzung stärker, hilft nur noch, die betroffenen Stellen herauszuschneiden.

Das tägliche Bürsten und Kämmen

Voraussetzung ist des richtige »Werkzeug« und dass,
dass Ihr Yorkie halbwegs ruhig vor Ihnen stehen bleibt.
Einige Welpen sind schon von ihrem Züchter an die
Pflegeprozedur gewöhnt. Andernfalls müssen Sie gleich
nach den ersten Eingewöhnungstagen bei Ihnen diesen
Vorgang mit ihm üben.

Stellen Sie den Kleinen auf einen Hocker oder niederen
Tisch, der mit einer rutschfesten Unterlage versehen ist.
Ein hoher Tisch ist deswegen ungeeignet, weil der Hund
bei eventuellen Fluchtversuchen hinunterspringen und
sich dabei verletzten kann. Er wird nämlich anfangs dem
unvermeidbaren Ziepen beim Kämmen durch zappeln
und quietschen entgehen wollen.

Bitte halten Sie ihn fest (oder mit Hilfe einer anderen Person) und fahren in Ihrer Arbeit fort.Nur so kann der Kleine erfahren, dass dem leichten Ziepen eine angenehme Massage folgt, die er als Wohltat empfinden wird.

Bei allzu großer Nachgiebigkeit ihrerseits wird er sich immer vehementer gegen diese notwendigen Maßnahmen wehren oder gar hysterisch reagieren. Es ist also eine bestimmende Strenge und zugleich Einfühlungsvermögen ihrerseits notwendig – ohne ihn dabei zu verängstigen.

Und so wird’s gemacht:

Nachdem Sie die verknoteten Stellen vorsichtig mit den Fingern gelöst haben, fangen Sie
bei den Haarspitzen (und Teil für Teil) mit dem Kämmen an – ein Entwirrkamm ist dabei
sehr hilfreich.

Verwenden Sie die Stahlstift-Bürste, wenn dies für Sie einfacher ist. 

Halten Sie die Haare an der Wurzel mit einer Hand fest und kämmen bzw. bürsten Sie das untere
Drittel durch, bis Sie keinen Widerstand mehr spüren.

Verfahren Sie genauso mit dem zweiten Drittel, bis Sie schließlich die gesamte Länge von der
Wurzel bis zur Haarspitze in einem Zug durchkämmen können.

Danach bürsten Sie den Yorkie ausgiebig, das massiert die Haut, fördert die Durchblutung und
entfernt lose Haare. Diesen Teil der Pflege wird der Hund genießen.

Vergessen Sie bei der Fellpflege auch nicht den Bart des Yorkies:
Bart und Schnauzenpartie sollten nach jeder Fütterung mit einem feuchten Schwamm von Essens-
resten befreit und anschließend ausgekämmt werden.

Das Haar in Form bringen

Der Scheitel:

Da das Haar zu beiden Seiten herunterhängen soll, ziehen Sie schon beim Welpen mit einem geeigneten Kamm vorsichtig einen Scheitel vom Nasenrücken bis zum Rutenende. Dannach zügig – angefangen vom Scheitel – das Haar mit der Spezialbürste nach unten »ziehen«.

 

Der Top-Knot:

Das lange Kopfhaar braucht eine besondere Behand-
lung: Damit es dem Hund nicht in die Augen hängt, wird es oben am Kopf zu dem sogenannten »Top-Knot« zusammengebunden.

Ziehen Sie dazu auf jeder Seite einen Scheitel vom Augenwinkel bis zum Ohr und fassen Sie das oberhalb dieser beiden Scheitel befindliche Haar zusammen.

Binden Sie es nun wie einen Pferdeschwanz mit einem Gummiring und einer Plastikspange zusammen.

Seien Sie behutsam, und ziehen Sie nicht zu stramm. Passen Sie auch auf, dass Sie die Kopfhaut nicht mit einklemmen, sonst kann sich zwischen den Ohren eine kahle Stelle bilden, die manche für Haarausfall halten.

Schopfhaar zusammenbinden:

Zuerst muss das Haar sorgfältig auf beiden Seiten vom Auge zum Ohr hin gescheitelt und hochgezogen werden, dann kann man die Strähne mit einem Gummiring und einer Spange bzw. einer Schleifenspange zusammenhalten.

Das Markenzeichen des Yorkies: Das Schleifchen

Außer Haarspangen aus Plastik verwendet man für das Zusammenhalten des Schopfhaares auch Stoffschleifen, die auf Kunststoff- oder Metallspangen gefertigt wurden. Die Auswahl ist groß und sind in vielfältigen Variationen und Farben in »Yorkie’s Online-Shop« erhältlich.

Unser Tipp:

Nicht jeder Yorkie hat ein standardgemäßes Haar.
Je weicher und wolliger es ist, desto schwieriger wird die Pflege – es verfilzt leichter. Sie können in diesem Fall, oder wenn Sie
weniger Pflegeaufwand betreiben wollen, Ihrem Yorkshire-Terrier
eine »Kurzhaarfrisur« verpassen.

Schneiden Sie ihm dazu einen frechen Pony und kürzen die Körperhaare auf mittlere Beinlänge. Auch kurzgeschnitten sieht ein Yorkie hübsch und zugleich frech aus – zusätzlich haben  Herrchen/Frauchen weniger Arbeit mit ihm. Das Haar wächst auch schnell wieder nach.

Wenn die Haare zu sehr in die Augen hängen, kann man ein sog. »Top-Knot-Gel« verwenden, um die Haare zu bändigen.

Wer seinem Yorkie bereits seit frühester Jugend an beibringt, sein Schleifchen zu tragen, dann trägt er es auch später noch mit Stolz.

Das Baden

Schon im Welpenalter können Sie beginnen, Ihren Yorkie zu baden, immer dann, wenn es notwendig erscheint. Für andere Hunderassen mag die Regel gelten, Hunde nur selten zu baden – einem Yorkie schadet oftmaliges Baden nicht – auch wenn es Ihnen anderweitig erzählt wird!

Der Yorkshire-Terrier hat eine Haarstruktur, die der des Menschen ähnelt und ist dement-sprechend zu pflegen. Durch Verwendung von Qualitäts-Shampoos aus Yorkie's Online-Shop wird ein Austrocknen von Haut und Haar verhindert. Die Spülung und das Spezial-Spray auch nicht vergessen!

Bitte nehmen Sie keinesfalls ein Shampoo, wie Sie es für sich selbst benutzen, da die menschliche Haut einen anderen ph-Wert hat. Es gibt viele Shampoos und Spülungen, die angeboten werden, die wenigsten davon sind jedoch für das Yorkiehaar geeignet. Also nur Spezial-Shampoos, -Spülungen und -Sprays für den Yorkshire-Terrier!

Und so wird’s gemacht:

Das Haar des Yorkies sollte bereits durchgekämmt sein, bevor Sie mit dem Baden beginnen,
Knötchen lassen sich aus nassem Haar nicht so leicht entfernen.

Verschließen Sie die Ohren des Yorkies mit Watte. Duschen Sie den Hund bei einer
handwarmen Wassertemperatur ab.

Sobald er ganz durchnässt ist, massieren Sie das Spezial-Shampoo leicht ein (Bauch nicht
vergessen!). Achten Sie darauf, dass das Haar sich dabei nicht verknotet.

Bei starker Verschmutzung eventuell wiederholen – und immer die Augen schützen.

Danach spülen Sie das Haar gründlich aus und tragen die spezielle Spülung auf,
die Sie 1 bis 2 Minuten einwirken lassen.

Duschen Sie den Kleinen dann noch einmal gründlich ab, und trocknen Sie das Haar mit einem
Handtuch vor. Vermeiden Sie es, zu rubbeln, sondern drücken Sie das Handtuch immer wieder
sanft gegen den Körper.

Anschließend wird der Kleine trockengeföhnt (Föhn nicht zu heiß einstellen), wobei Sie einzelne
Haarsträhnen über die Bürste ziehen. Das Haar wird dadurch glatter.

► Wenn Sie im Umgang mit dem Föhn noch ungeübt sind, können Sie auch einen kleinen Heizlüfter
aufstellen und Ihren Hund in sicherer Entfernung trockenbürsten.

Wichtig: Ihr Yorkie muss völlig trocken sein, bevor er wieder nach draußen gehen darf.

Wenn der Yorkie Schuppen hat

Schuppen entstehen durch zu trockene Haut. Austrocknen kann die Haut durch die Verwendung ungeeigneter Pflegemittel oder eventuell auch durch eine Fußbodenheizung.

Sie können in diesem Fall mit einem guten Schuppen-Shampoo (erhältlich in Yorkie’s Online-Shop) Abhilfe schaffen. Bei hartnäckigen Schuppen kann es sich auch um Haarmilben handeln (Tierarzt fragen!) oder es sind nur die harmlosen, orangefarbenen Herbstgrasmilben – hier hilft sehr gut »Bio-Kill« – ebenfalls erhältlich in »Yorkie’s Online-Shop«.

Die Pflege der Ohren

Die Haare am oberen Drittel des Ohres müssen abrasiert werden - auch gut die Hälfte ist sinnvoll. Die Außenkanten schneidet vorher man mit einer kleinen Schere nach.

Dann verwendet man eine kleine Spezial-Schermaschine, mit der man vorsichtig an den Innenseiten und Außen-
kanten des Ohres entlangfährt. – Gewöhnen Sie den Hund langsam an das Gerät, es kann sein, dass ihn das Surren anfangs stört.

Nicht vernachlässigen: Krallen-, Augen- und Zahnpflege!

Die Krallen müssen regelmäßig gekürzt werden, damit Ihr
Yorkie beim Laufen nicht behindert wird. Es sollte eine
Krallenschere Verwendung finden, die bestens schneidet
(z.B. »Longlife« aus Yorkie’s Online-Shop).

Mit einer Augenpflege-Lotion muss in regelmäßigen Abständen
die Umgebung der Augen gereinigt werden.

Zahnpflege beginnt man im Welpenalter, damit sich der Hund
frühzeitig daran gewöhnt.

Mit einer Zahn-Lotion und Spezial-Zahnbürste sollte regelmäßig Zahn- und Zahnfleisch gereinigt werden (siehe Yorkie’s Online-Shop). Außerdem ist der zeitweise Besuch des Tierarztes auch in dieser Hinsicht notwendig – auch um evtl. Zahnstein entfernen zu lassen.

Praktische Entfernung von Zahnstein:
Neu sind Produkte, durch die sich der Zahnstein durch Anwendung eines Sprays, Gel oder
Zusatz zum Trinkwasser auf einfache Weise entfernen läßt – siehe Yorkie's Online-Shop unter »Apotheke & Drogerie«.

Mehr erfahren Sie im Yorkie-Ratgeber von Armin Kriechbaumer:  DER YORKSHIRE-TERRIER

Unsere Tipps und Ratschläge können kein Ersatz für Erfahrung sein, die man selbst machen muss. Wer sich jedoch an unsere Vorgaben hält und zugleich die richtigen Pflegeprodukte verwendet,
hat schon gewonnen – zumindest jedoch Ihr Yorkie!


...die beste Adresse für alles, was den Yorkie betrifft.

Wenn Sie Fragen haben – wir beraten Sie und geben gerne Auskunft:
Telefon 07721/506434 (fast immer täglich 13.00-20.00 Uhr) – eMail: info@yorkie-onlineshop.de

Für alle, die mehr über den Yorkie wissen wollen – die Rasse-Spezialzeitschrift
YORKSHIRE-TERRIER-JOURNAL
Bestellungen über unseren Shop unter »Yorkie-Zeitung«

Das Yorkie-Buch von Armin Kriechbaumer »YORKSHIRE-TERRIER«
können Sie ebenfalls hier in Yorkie’s Online-Shop bestellen!

Auch per Telefon 07721-506434, Fax 07721-506500 oder eMail: info@yorkie-onlineshop.de

 

Zurück